Was ist Erfahrungsträger?

In der Woche vom 1.10. – 5.10.2019 wird in ganz Hamburg auf das Thema Einsamkeit im Alter auf verschiedensten Weisen eingegangen und versucht, durch Aktionen, Workshops und Diskussionen auf das Thema aufmerksam zu machen und Lösungen zu finden.
Dies ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, welches jeden treffen, aber auch jeder lösen kann! „Ein vielfältiges Angebot für Seniorinnen und Senioren ist in Hamburg in den vergangenen Jahren geschaffen worden, um in unterschiedlichsten Bereichen aktiver Teil der Gesellschaft zu bleiben.
Um die Sichtbarkeit des Angebots der Institutionen zu erhöhen und neue zu schaffen, organisiert die (Karin und Walter Blüchert Gedächtnis)stiftung eine ganze Woche.

Was wollen wir erreichen?

Einsamkeit kann jeden von uns treffen, in jedem Alter. Doch gerade Menschen im fortgeschrittenen Alter sind durch verschiedene, schwerwiegende Faktoren mehrfachbelastet. Beispielsweise sind die eigenen Kinder sehr mobil, sodass diese nicht mehr in derselben Stadt wohnen und durch die immer besseren Lebensumstände werden wir alle immer älter, was dazu führt, dass wir nicht mit all‘ unseren Weggefährten ins hohe Alter gehen können. Aber auch wirtschaftlich kann sich nicht jeder so an der Gesellschaft teilhaben, wie sie oder er es gern wünschten.

Das kann man erwarten.

Die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung möchte daher zusammen mit Ihren Partnern den Seniorinnen und Senioren in Hamburg eine Plattform bieten, wo sie sich austauschen und auf vielfältigste Art und Weise an der Gesellschaft teilhaben können. In vier Kategorien teilen sich die Angebote auf: Technik&IT, Kunst&Kultur, Gesundheit&Vitalität sowie Entdeckungen/Sonstiges.
In diesen Bereichen kann man von Besichtigungen, Schnupperkursen und Rundgängen bis hin zu Gesprächen und Vorstellungen eine Menge erleben! Und durch verschiedenste Partner wird die Problematik auch in alle Generationen thematisiert.